Portugal-Urlaub mit Baby – 6 Aktivitäten für einen schönen Porto-Aufenthalt

Eingetragen bei: Portugal, Städtereise | 3

In Kürze starten wir unseren Portugal-Urlaub mit Baby. Es geht für uns auf einen Rundtripp nach Portugal und auf die Azoren. Unser erster Stop wird Porto sein, daher habe ich mich schon einmal ein wenig eingelesen, welche Aktivitäten in Porto kinderfreundlich sind bzw. ob es irgendwelche Dinge zu beachten gibt.

Zunächst einmal ist es schön zu lesen (beim Auswärtigen Amt), dass es keine Sicherheitsbedenken gibt. Lediglich die üblichen Hinweise darauf, die Wertsachen insb. in Touristenregionen gut zu sichern. Gut ist es auch zu lesen, dass die Portugiesen (fast) überall sehr kinderfreundlich sind.

Wir werden zwei volle Tage in Porto verbringen, sowie zwei halbe. Damit unsere Tochter (8 Monate alt) auch Freude an unserem Trip hat, ist es natürlich wichtig, dass wir uns nicht zu viel vornehmen.

 

Aktivitäten in Porto

Anhand dessen, was ich bisher gelesen habe, freue ich mich insbesondere auf diese Programmpunkte, die wir einmal lose ins Auge gefasst haben.

  • Bootstour auf dem Douro: Die 6-Brücken-Fahrt ist eine 50-minütige Tour mit den als Rabelos bezeichneten früheren Portweinbooten, bei der viele bedeutende Sehenswürdigkeiten vom Wasser aus betrachtet werden können. Von 10.00 – 18.30 Uhr fahren alle 30 Minuten Boote ab. Der Preis pro Person beträgt derzeit 12,50 Euro. (Website des Anbieters)
  • Seilbahn-Fahrten: Wenn ich an Porto denke, kommen mir unweigerlich Bilder von terrakotta-farbenen Dächern, dem Douro sowie einer Seilbahn in den Sinn. Sowohl die zu den öffentlichen Verkehrsmitteln zählende Standseilbahn (Funicular dos Guindais) als auch die Seilbahn (Teleférico de Gaia) möchte ich fahren, um den schönen Ausblick auf die Stadt zu genießen.
  • Tram fahren: Porto verfügt über historische Straßenbahnen, mit denen man auf Holzbänken in besonderem Ambiente die Stadt erkunden kann. Sie gehören zum öffentlichen Verkehrsnetz und sind entsprechend günstig nutzbar.
  • Entspannen und Genießen am Douro: Ein Stück des Ufers des Douro ist zu einer Promenade ausgebaut. Dort lässt sich in einem der Cafes und Kneipen mit Ausblick auf die Brücke und das Tal das Treiben der Stadt beobachten.
  • Erkunden der Ribeira: Die Altstadt Portos, die zum Unesco-Weltkulturerbe erklärt wurde, wird mit Sicherheit Bestandteil eines ausgedehnten Spaziergangs für uns werden. Verwinkelte Straßen und Gassen mit historischen Gebäuden, sowie zahlreiche Einkaufsläden und Bars, gibt es dort zu erkunden.
  • Parque da Cidade do Porto: Das Naherholungsgebiet der Stadt bietet mit einem umfangreichen Wegenetz Ruhe und Erholung als Alternative zum Treiben in der Stadt. Je nach Wetter werden wir den Park einmal erkunden und vielleicht auch die nahe gelegene Atlantikküste besuchen.

Noch prüfen müssen wir, wie gut sich die Aktivitäten mit dem Buggy durchführen lassen. Der ist aber gut zusammenklappbar. Eventuell nehmen wir ergänzend noch unsere Manduca-Kindertrage oder unsere Kraxe mit, damit wir über den Tag hinweg eine zweite Transportoption für unser Baby haben.

 

Unsere Unterkunft

Für die Übernachtung in Porto haben wir uns bei AirBnB das Angebot Vitória 392 – Central Loft herausgesucht (für 22 € AirBnB-Reiseguthaben diesem Link folgen). Es ist weniger als 10 Minuten zu Fuß von den wichtigsten Sehenswürdigkeiten und dem Douro entfernt und hat super Bewertungen.

 

Hilfreiche Links für einen Portugal-Urlaub mit Baby

 

Bild-Quellen

Rabelos auf dem Douro mit der Ponte Dom Luís I im Hintergrund (Quelle: Tiago Pinheiro – https://flic.kr/p/9vyfMT)

Cafés am Fuße der Ponte Dom Luís I (Quelle: Jose Luis Cernadas Iglesias – https://flic.kr/p/7EnH1T)

 

——–
Schenkt uns Euer „Like“ auf Facebook

3 Antworten

  1. […] kurzen Aufenthalt konnten wir nur an der Oberfläche dieser zahlreichen Möglichkeiten kratzen (unsere geplanten Aktivitäten in Porto hatten wir bereits hier vorgestellt). So sind wir etwa mit der historischen Tram Linie Nr.1 ans nahegelegene Meer gefahren. Alleine […]

  2. […] es zuletzt dann etwas anders aus. Auch wenn wir letztes Jahr einen größeren Portugal-Trip nach Porto, auf die Azoren und nach Lissabon gemacht haben, war der Großteil unserer Urlaube zuletzt doch […]

  3. Porto mit Kind ist weniger attraktiv, da würden wir schon die Algarve empfehlen.

    Toller Beitrag.

    Fam. Mueller

    https://fewo-lagos.de

Hinterlasse einen Kommentar